Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 18. September 2013

Mann wünscht sich bunt...

Reden sollst Du - und fragen. Oder wie heißt das Rezept einer guten Ehe?

Mein Mann schaute beim Stricken der Socken für ihn immer so kritisch. Okay, bei der ersten Anprobe des Schafts meinte er, dass sie ihm zu weit werden würden... Auf jeden Fall habe ich abgenommen, dass er a) engere Socken und b) nicht ganz so auffällige "Öko"-Socken haben möchte. 

Mit diesem Hintergrundgedanken habe ich dann beim Hoffest Schwarze Wolle gekauft. Ein anderer dankbarer Empfänger mit nicht ganz so dürren Beinen findet sich ja sicherlich.

Gestern waren dann die Schwiegereltern zu Besuch und ich fragte den Schwiegervater, der ja nie sich etwas wünscht und nie was braucht, ob er die Socken zu Weihnachten gerne hätte. Dann passe ich die Fußlänge auf seine Bedürfnisse an. Ein eindeutiges Ja kam, während Schwiegermutter entrüstet meinte: Du hast doch 2 Paar! * kicher*
Sie hat immer Angst, dass ich mir zu viel Arbeit mache. Und ich hab Spaß daran und wir freuen uns, wenn wir was verschenken können, was gefällt und benutzt wird. (Schwiegervater hat uns auch ein Glas selbst gemachte Marmelade abgeluchst... Mir haben sie (darum hatte ich gebeten) leere Gläser mitgebracht und er wollte halt zu recht ein volles mit zurücknehmen...)

Also 1. Weihnachtsgeschenk ist definiert und zu 75% fertig *freu*

Zurück zum Ausgangsthema: da die Socken für meinen Mann ja bis zum Segeltörn fertig sein müssen, wollte ich diese nun anschlagen. Ich hatte zunächst die Idee ihm heimlich engere, schwarze Socken zu stricken, da wir die meiste Freizeit aber gemeinsam verbringen, ist das aber nicht so leicht möglich - oder nur über Wochen beim Stricktreffen.

Also habe ich dem besten Mann Sockenwolle wie in dem Paar für Schwiegervater in Blau-gelb statt Blau-Grün gezeigt und in schwarz. Ihm erklärt welches Muster mir vorschwebt und wie das aus den jeweiligen Garnen aussehen würde und wofür entscheidet er sich? Für die bunten... Und war dann mit 60Maschen statt 64 Maschen sehr zufrieden und mit dem Muster nach dem halben Schaft auch sehr einverstanden.

Beim Segeltörn hat er die Socken nun auch getragen. Ich konnte nur schnell ein Tragefoto machen, als er sich gerade auf meine Koje stellte. (unglaublich wie alle Kojen während des Segeltörns voll mit Kram waren...)
 Und auch meine Segeltörnsocken habe ich getragen:

1 Kommentar:

  1. Deine "Segeltörnsocken" sehen richtig gut aus.
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen